Prozesse optimal verknüpft

STIHL Tirol: Vollautomatisiertes AutoStore-Lager

2019 erweiterte STIHL Tirol den Kompetenz- und Fertigungsstandort für bodengeführte Gartengeräte in Langkampfen um einen Erweiterungsbau. Eine Besonderheit des neuen Gebäudes ist das vollautomatisierte Kleinteilelager – eines der modernsten Lagersysteme Österreichs. Die AutoStore-Technologie macht die Logistik nicht nur wesentlich effizienter, die Lagerfläche wird dank einer Schachtkonstruktion mit 57.000 Behältern auch besonders platzsparend genutzt. Insgesamt sind im Kleinteillager 26 Roboter im Einsatz.

Mit der direkten Anbindung von MSB an AutoStore können die Lagermitarbeiter alle Prozesse über die MSB App direkt in SAP auf dem Mobilgerät ausführen.

Über die STIHL Tirol GmbH

Die STIHL Tirol GmbH wurde 1981 als VIKING GmbH in Kufstein, Österreich gegründet und ist bereits seit 1992 eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der STIHL Unternehmensgruppe. Am Fertigungsstandort Langkampfen werden akkubetriebene Produkte hergestellt und mitentwickelt. STIHL Tirol ist außerdem das Kompetenzzentrum für bodengeführte Gartengeräte wie Rasenmäher, Mähroboter, Aufsitzmäher oder Garten-Häcksler.

Das Familienunternehmen legt großen Wert auf unternehmerische und gesellschaftliche Verantwortung. Diese erfüllt STIHL Tirol mit freiwilligen Sozialleistungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, erstklassigen Ausbildungsplätzen oder sozialem Engagement vor Ort. Langfristigkeit, ressourcenschonende Produktion sowie die STIHL Produkte mit eingebautem Umweltschutz tragen zum Nachhaltigkeitsverständnis von STIHL Tirol bei.

Die STIHL Gruppe mit Stammsitz in Waiblingen bei Stuttgart entwickelt, fertigt und vertreibt motorbetriebene Geräte für die Forst- und Landwirtschaft, Landschaftspflege, Bauwirtschaft und private Gartenbesitzerinnen und -besitzer. Die Produkte werden über den servicegebenden Fachhandel und STIHL eigene Online-Shops vertrieben – mit 42 eigenen Vertriebs- und Marketinggesellschaften, rund 120 Importeuren und mehr als 55.000 Fachhändlerinnen und -händlern in über 160 Ländern.

Unternehmens-Facts zur STIHL Tirol GmbH:

  • Fertigungsstandort für akkubetriebene Produkte
  • Kompetenzzentrum für bodengeführte Gartengeräte
  • Über 770 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
  • Über 715 Millionen € Umsatz im Geschäftsjahr 2021
STIHL Logo
Branche
Manufacturing
MSB im Einsatz

Logistik, Produktion

Tablet mit MSB App bei STIHL: Mobilisierte Prozesse wie Einlagern oder Auslagern

Automatisierte Logistik-Prozesse

Im Mittelpunkt der Systemintegration steht der Hauptprozess: Die Produktionsversorgung. Das Unternehmen stand dabei vor folgenden Herausforderungen:

  • Komplexe Prozesse: bestehende Logistik-Prozesse vereinfachen und beschleunigen
  • SAP als führendes System: es soll kein Drittsystem, in dem Daten gehalten werden, zum Einsatz kommen
  • Fehlende Nutzerakzeptanz: unübersichtliche Screens sorgen für erschwertes Arbeiten in der Logistik

Das wurde umgesetzt

Die Anbindung des AutoStores kann entweder über eine Middleware oder direkt an SAP erfolgen. Mit dem SAP Add-On der mobisys – dem Mobisys Solution Builder (MSB) – hatte STIHL Tirol bereits die passende Lösung in der Logistik (Warenausgang, Produktionsversorgung) im Einsatz. Ein Vorteil: Mit der direkten Anbindung des AutoStores via MSB bleibt SAP das führende System.

Prozesse, wie z.B. das Einlagern, können von dem Lagermitarbeiter über die MSB App direkt in SAP auf dem Mobilgerät ausgeführt werden. Ein Einlagerungsauftrag wird beispielsweise über SAP an den AutoStore-Controller weitergegeben und von den entsprechenden Robotern ausgeführt: Ein leerer AutoStore-Behälter kommt und ein leerer Lagerplatz wird dem Mitarbeiter angezeigt.

  • Alle Daten in einem System, einfache Auswertung direkt in SAP
  • Wartung, Pflege und Änderungen liegen in der Hand des Unternehmens und sind einfach und schnell möglich
  • Reduzierte und übersichtliche MSB-Benutzeroberfläche für effiziente Prozesse

Benefits für STIHL

  • Hohe Datenqualität durch direkte Anbindung des AutoStores an SAP
  • Prozess-Sicherheit: Geringe Fehlerquote durch nahtlose Prozess- & Systemintegration
  • Zeiteinsparung und Produktivitätssteigerung: optimal verknüpfte Prozesse und schnelles Ausführen von Aufgaben durch die Mobilisierung
  • Hohe Nutzerakzeptanz: Zufriedene Anwender durch optimale Usability
STIHL Logo

Mit dem MSB als Software für die Logistik können unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über vereinfachte Screens direkt mit dem AutoStore Lager kommunizieren. Dabei bleibt SAP das führende System mit allen Stammdaten. Wir haben damit eine sehr anwenderfreundliche und stabile Lösung gefunden.

Markus RitzlHauptabteilungsleiter Informationstechnologie, STIHL Tirol

Welchen Mehrwert bringt MSB in Ihrem Projekt?